Die Gäste hatten die Hinspielpleite gegen den Aufsteiger noch deutlich in Erinnerung. Dies sollte sich nicht wiederholen und so ging man äußerst motiviert zu Werke. In der ersten Viertelstunde wurden beide Torhüterinnen mit Weitschüssen geprüft, hielten jedoch sicher. Brenzlig wurde es für die Naunheimerinnen in der 28. Minute als Abwehrchefin Franziska Weiß auf der Linie klären musste. Schön von der schnellen Lea Gielmann aufgelegt erzielte Lena Arnold die 1:0-Führung der Gastgeberinnen in der 32. Minute aus spitzem Winkel. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste Glück als Sarah Swoboda aus aussichtsreicher Position verzog.

Weiterlesen ...

Obwohl es gegen den punktlosen Tabellenletzten ging, warnte der Trainer Stefan Hubner vor dem SV Hermannstein und zitierte den angeschlagenen Boxer. Doch gleich der erste Angriff beruhigte die Gemüter. Nadine Birk zwang Torfrau Nadin Riegel mit einem strammen Schuss zur Faustabwehr und köpfte den Abpraller zum 1:0. Doch wer jetzt an ein Schützenfest glaubte, sah sich vorerst getäuscht. Der SV Hermannstein mauerte und Naunheim fand kaum ein Durchkommen. Die wenigen Chancen verfehlten ihr Ziel.
 
Die Halbzeitpredigt zeigte Wirkung. Gleich nach der Pause eroberte Lea Bienert den Ball und schob flach ins Eck zum 2:0. Fünf Minuten später wurde die Torschützin unsanft von den Beinen geholt, dies ahndete der Schiedsrichter prompt mit Strafstoß. Ricarda Peter verwandelte vom Punkt trocken zum 3:0 (53.) Naunheim spielte jetzt sicher und kombinierte sich durch die immer löchriger werdende Abwehr der Gäste. Aber nun spielten auch die Gegnerinnen mit und so sahen die Zuschauer phasenweise guten Fußball. In der 68. Minute hatte Katharina Spangenberg freies Schussfeld, verzog jedoch. Doch zwei Minuten später tanzte sie die Abwehr aus und vollstreckte sicher zum 4:0. Und auch das nächste Tor erfolgte mit Beteiligung dieser Spielerin. Eine schöne Flanke erreichte Seline Rinker, die den Ball allerdings nicht richtig traf und schon abgedreht hatte, als der Torjubel ertönte. Der Ball war kurios zum 5:0 im Tor gelandet (80.) Den Schlusspunkt setzte wiederum Lea Bienert, die eine Flanke von Nadine Birk  zum 6:0-Endstand ein netzte.

Der TuS Naunheim wird von einem Team geführt und so war es folgerichtig, dass sich mit Nico Tafferner, Alfred Sigl, Gudrun und Walter Keller vier Mitglieder des Vorstandsteams die Moderation der Versammlung teilten. Nach der Begrüßung der Anwesenden nahm Nico Tafferner die Ehrung langjähriger Mitglieder vor:

25 Jahre 40 Jahre 50 Jahre 60 Jahre
Alexander Christ Sascha Brück Dieter Becker Helmut Bill
Mike Best Thorsten van Elkan Helmut Bernhardt Klaus Bourcarde
Sven Hartmann Frank Gutzeit Erhard Hörbel Helmut Feth
Klaus Jung Ursel Peter Winfried Jung Ulrich Flecke
Peter Lippich Werner Peter Günter Landenfeld Peter Gröger
Franziska Mulch   Roland Leistner Karl-Heinz Neeb
Martina Mulch   Marion Neumann  
Gisela Thiel   Ute Rücker  
Peter Tuchan   Agnes Rühl  
Alexander Weber   Klaus Rühl  
Markus Weber   Gerhard Schäfer  
    Eckhard Stehen  
    Christel Steen  

 

Die Überreichung der Urkunden, Ehrennadeln und Präsente an die Jubilare erfolgte durch die Vorstandsmitglieder.

Walter Keller stellte in seinem Kassenbericht fest, dass der Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten gewirtschaftet hat und frei von Verbindlichkeiten sei. Einnahmeverluste wurden durch Einsparungen und das Zurückstellen notwendiger Investitionen kompensiert. Trotzdem musste auch im abgelaufenen Geschäftsjahr kein Antrag aus den Abteilungen abschlägig beschieden werden. Damit dies auch in Zukunft so bleiben kann, müssen neben den allgemeinen Einnahmen auch die Beitragseinnahmen steigen. Darüber hinaus sei es erforderlich, dass durch mehr Eigeninitiative und Bereitschaft zur Mitarbeit der Vereinsmitglieder Mittel frei werden.
 
Alfred Sigl lobte in seinem Vorstandsbericht die hervorragende Teamarbeit im Vorstand und den Abteilungen und berichtete über die Arbeit, die Höhepunkte, aber auch über die Probleme im abgelaufenen Jahr.
 
Ein Problem stellt nach wie vor die nicht zeitgemäße Sportanlage auf der Lahninsel und die dort immer wieder auftretenden Schwierigkeiten dar. Bemühungen um eine Verbesserung der Situation sind im Gange, sichtbare Erfolge aber noch nicht zu vermelden. Belastend empfanden die Vorstandsmitglieder auch die immer mehr ausufernde Bürokratie und die Erwartungen von Institutionen und Verbände an die ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen.
 
Alfred Sigl lobte die beispielhafte Jugendarbeit der Tischtennisabteilung und deren Zusammenarbeit mit der Grundschule. Auch die Turnabteilung legt den Fokus auf die Jugendarbeit und ist dabei sehr erfolgreich. Als Schritt in die richtige Richtung bezeichnete er die Kooperation der Fußballjugend mit dem SC Niedergirmes. Zusammen mit dem Nachbarverein wurde der Jugendförderverein Wetzlar 2015 gegründet. Dieser Schritt hat uns auf dem Weg, eine erfolgreiche Jugendarbeit zu betreiben, erheblich nach vorne gebracht. Im Jugendfußball bieten wir nun erstmals seit Jahren wieder in allen Altersgruppen eine Spielmöglichkeit. Durch die Bündelung der ehrenamtlichen Kräfte und der Nutzung der Sportanlagen konnten Engstellen der letzten Jahre entschärft werden.
 
Nach intensiver Diskussion wurde der wohl heikelste Punkt der Tagesordnung erledigt. Die Beitragsordnung und die damit verbundene Beitragserhöhung wurde mit bei einer Gegenstimme und fünf Enthaltungen mit deutlicher Mehrheit beschlossen.
 
Nach dem Ausscheiden von Max Rinn und Nico Tafferner aus dem Vorstandsteam waren Ergänzungswahlen erforderlich. Mit Lena Hinkel und Katharina Spangenberg, die jeweils einstimmig gewählt wurden, ist das Team weiterhin für die Zukunft gerüstet.
 
Abschließend wurde die geplante Neugestaltung der Sportanlage auf der Lahninsel diskutiert. Dankenswerterweise waren Oberbürgermeister Manfred Wagner und Sportamtsleiter Wendelin Müller der Einladung des Vereins gefolgt, berichteten über den Stand der Planung und stellten sich den zahlreichen Fragen der Mitglieder. Nach einer intensiven Aussprache wurde das Vorstandsteam beauftragt, die weiteren Verhandlungen mit den Gremien zu führen und nach einer belastbaren Kostenschätzung in einer erneuten Mitgliederversammlung eine endgültige Entscheidung herbeizuführen.

Vorstandsteam:
Lena Hinkel, Gudrun Keller, Anne Schieferstein, Katharina Spangenberg, Mike Best, Walter Keller, Alfred Sigl
 
Abteilungsleiter:
Jürgen Geist (Tischtennisabteilung), Günter Busch (Wanderabteilung), Katja Hofmann (Turnabteilung), Alfred Sigl (Fußballabteilung), Gudrun Keller (Frauenfußballabteilung), Oliver Lonkwitz (Jugendleiter)

Kleine Feen und Elfen, stolze Prinzessinnen, mutige Polizisten und Feuerwehrmänner. Viel Spaß hatten unsere Turnkinder in der Faschingswoche beim Kinderturnen. Auf einem improvisierten Laufsteg (Langbank) stellten sich die Kinder zuerst mit ihrem Kostüm vor, bevor sie dann eine ganze Stunde lang nach Lust und Laune spielen und toben durften.

Liebe Vereinsmitglieder,
hiermit laden wir Euch recht herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TuS Naunheim 1906 e. V. ein.

Datum: 18.03.2016
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Gaststätte Landenfeld

Tagesordnungspunkte:

  1. Begrüßung durch den/die Vorstandssprecher
  2. Gedenken der Verstorbenen
  3. Ehrungen
  4. Verlesung des Protokolls der letzten JHV
  5. Kunstrasenplatz (Information durch OB Wagner)
  6. Bericht des Kassierers
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Kassierers
  9. Bericht des Vorstandes
  10. Diskussion der Berichte
  11. Entlastung des Vorstandes
  12. Anträge (Anträge sind mindestens fünf Tage vor der JHV schriftlich einzureichen)
    - Änderung der Beitragsordnung
    - Anpassung der Beiträge
  13. Verschiedenes
  14. Neuwahlen (Ergänzungen des Vorstandsteams)