TuS Naunheim - SV Ehringshausen 3:1 (2:0)

Die Anfangsphase  gehörte den Gastgeberinnen, die die erste Chance in der 11. Minute nutzten, um in Führung zu gehen. Anne Schieferstein strebte mit dem Ball allein aufs Tor zu, setzte sich gegen die Abwehr durch und schloss sicher zum 1:0 ab. Kurz später hatte Mailin Goth eine dicke Chance, verzog aber knapp. Dann hatten allerdings die Gäste zweimal den Ausgleich auf dem Fuß, doch Torfrau Verena Stanzel war auf dem Posten. Das 2:0 bereits in der 22. Minute ließ den Naunheimer Anhang jubeln. Anne Schieferstein bediente Lea Bienert mit einem präzisen Pass in die Spitze, die der gegnerischen Torfrau keine Chance ließ. Die Gäste agierten jetzt mit Drang nach vorne, sie wollten das Spielfeld nicht ohne Tor verlassen, aber Naunheims Abwehr zeigte sich kämpferisch.

Der Gästetrainer schien die richtigen Worte in der Pause gefunden zu haben. Die zweite Halbzeit begann mit Großchancen für Ehringshausen. Naunheims Abwehr war mit einem mal löchrig. In dieser Phase hatte Naunheim Glück, dass die gegnerischen Stürmerinnen den Kasten verfehlten und Torfrau Verena Stanzel ihr ganzes Können aufbot und mehrfach Kopf und Kragen riskierte. In der 63. Minute fiel allerdings dann doch der Anschlusstreffer durch Lisa Hill, die aus kurzer Distanz verwandelte. Doch nur 7 Minuten später war der Abstand wiederhergestellt. Ann Christine Leyser legte für Franziska Weiß durch. Torfrau Patricia Scheuer kam etwas zu spät heraus, so dass Franziska mit einer Körpertäuschung vorbei ging und zum 3:1 Endstand einnetzte. Dann folgte noch 20 ereignisreiche Minuten, die den Gästen den Erfolg hätte bescheren müssen. Aber die Treffsicherheit hatten sie zu Hause gelassen und Naunheims Torfrau hatte den richtigen Blick für Situation und Ball. Am heutigen Tag rettete sie 3 Punkte für Naunheim.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen