Die Gäste hatten die Hinspielpleite gegen den Aufsteiger noch deutlich in Erinnerung. Dies sollte sich nicht wiederholen und so ging man äußerst motiviert zu Werke. In der ersten Viertelstunde wurden beide Torhüterinnen mit Weitschüssen geprüft, hielten jedoch sicher. Brenzlig wurde es für die Naunheimerinnen in der 28. Minute als Abwehrchefin Franziska Weiß auf der Linie klären musste. Schön von der schnellen Lea Gielmann aufgelegt erzielte Lena Arnold die 1:0-Führung der Gastgeberinnen in der 32. Minute aus spitzem Winkel. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste Glück als Sarah Swoboda aus aussichtsreicher Position verzog.

 Nach der Pause bot sich weiterhin ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen der Gastgeberinnen, die den Ball länger in den eigenen Reihen halten konnten. Jennifer Müller hatte in der 62. Minute den Ausgleich auf dem Fuß als Torfrau Anna Hochmuth nur abklatschen konnte. Leider verzog die Spielerin jedoch aus kurzer Distanz. Auch einen eklatanten Abwehrfehler der SG als eine Spielerin am Ball vorbei trat, konnte Naunheim nicht ausnutzen. Im Gegenzug köpfte Naunheims Mailin Goth einen Freistoß der starken Sarah Swoboda grade noch zur Ecke. Für den umjubelten Ausgleich sorgte Antonia Wollenberg (86.), die im Strafraum aufmerksam war als die Gästetorhüterin einen strammen Schuss von Lea Bienert nicht festhalten konnte. Zwei kurze Schritte und der Ball landete zum Punktgewinn im Gehäuse.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen