Der Aufsteiger versteckte sich nicht, sondern spielte mutig mit. In der ersten Viertelstunde hatte Naunheim einige Torchancen, insbesondere Nadine Birk, die unbedrängt über das Tor schoss. Die nächste Viertelstunde war es umgekehrt und der Aufsteiger zeigte mit munterem Drang zum Tor seine Reife für diese Liga. Julia Ladislav überlief die Abwehr und der Ball fand aus spitzem Winkel, für Torhüterin Michaela Licari unhaltbar, den Weg ins obere Eck zur 1:0-Führung (26.). Die Gäste ließen sich nicht beirren und bestürmten ihrerseits das Tor. Den Ausgleich fast mit dem Halbzeitpfiff besorgte Anna Hartmann mit einem ähnlichen Treffer unhaltbar hoch in den Winkel.

In der zweiten Halbzeit kamen die Zuschauer weiter auf ihre Kosten. Torszenen auf beiden Seiten häuften sich, doch die Treffsicherheit ließ zu wünschen übrig. Die beste Chance hatte die Heimelf in der 56. Minute. Torhüterin Licari wehrte einen strammen Schuss mit dem Fuß ab, der Nachschuss ging jedoch hoch über den Kasten. Kurz vor Schluss hatte Naunheim nochmal eine dicke Chance zur Führung als Torhüterin Lisa Kaletsch den Ball nicht festhalten konnte. Katharina Spangenberg reagierte, doch ihr Nachschuss blieb in Weimars Abwehr hängen. So blieb es beim 1:1, mit dem beide Teams zufrieden sein konnten.

TuS Naunheim I - FSG Wettenberg 7:0 (1:0)

Die mit vielen Neuzugängen angetretene Naunheimer Mannschaft brauchte einige Zeit, um sich zu finden. In einer in der ersten Hälfte ausgeglichenen Partie brachte Simon Schneider die Gastgeber in Front. Nach der Pause lief es beim TuS immer besser und Nebil Yener, Sascha Kern, Ilkkan Büyüksahin, Avas Burak und erneut Simon Schneider erzielten die weiteren Treffer. Die Gäste steuerten ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 2:0 bei.

Weiterlesen ...

Liebe Sportfreunde!

Nach der letzten Spielzeit fällt es selbst eingefleischten TuS-Anhängern schwer mit dem nötigen Optimismus in die Zukunft zu sehen. Trotzdem oder gerade deshalb sind wir überzeugt, dass wir in der kommenden Saison die Wende wieder schaffen und den Fußball bieten können, den unsere Anhänger und Freunde erwarten.

Erste Voraussetzung hierfür ist, die Lehren aus den gemachten Fehlern zu ziehen und den Blick nach vorne zu richten. Aus dem Kader der ersten Mannschaft verlassen nur Sammy Wendel und Marvin Kühmichel den Verein. Die  übrigen Abgänge gehörten dem Kader des TuS II an und standen der Mannschaft vielfach schon in der laufenden Saison nicht zur Verfügung.

Durch die Zugänge sollte der Kader des TuS I deutlich an Quantität aber auch an Qualität gewonnen haben. Wie Trainer Marko Semlitsch den Kader auch zusammenstellt, eines ist sicher, gegenüber der Vorsaison sind wir breiter aufgestellt und können Ausfälle sicher leichter kompensieren..

Auch der TuS II wird mit deutlich verbesserten Voraussetzungen an den Start gehen. Freuen wir uns auf die Saison 2015/16 und hoffentlich wieder erfolgreichen Fußball auf der Lahninsel.

Hier gibt's die neuste Ausgabe von Brand@ktuell:
Saisonauftakt 2015/2016

Die C-Junioren des TuS Naunheim mit Trainer Jens Schmitt präsentieren begeistert ihren neuen Trikotsatz. Diesen spendete das langjährige TuS-Mitglied Karl-Heinz Dokter (h. r.). Zuvor hatte er ein glückliches Händchen bewiesen und den Trikotsatz im Rahmen einer Verlosung gewonnen.

Der TuS Naunheim 1906 e. V. bedankt sich herzlich bei Karl-Heinz Dokter für dessen Engagement.

Mit einem ungefährdeten Sieg haben sich die E-Junioren des TuS Naunheim den Sieg im Kreispokal gesichert. Das erfolgreiche Trainerteam José Recio und Max Sigl und die mitgereisten Zuschauer sahen einen überzeugenden 12:0-Erfolg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen