Schon in der ersten Viertelstunde bekamen die Zuschauer einiges geboten. Die Gäste schossen Naunheims Torfrau Anna Magold warm, die sich bei den Fernschüssen bestens aufgelegt zeigte. Das Spiel war kampfbetont und führte so zu einigen Freistößen auf beiden Seiten, die allerdings nichts Zählbares einbrachten. Naunheim war optisch überlegen, doch vor dem Tor zu harmlos. Die Bestätigung hierfür ist die Tatsache, dass es in der ersten Hälfte nicht eine einzige Ecke gab. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause die beste Chance für die Gäste als Lena Arnold einen strammen Schuss Richtung Tor abgab, doch der wurde sichere Beute von Naunheims Torfrau. So blieb es nach 45 Minuten torlos.

Torschüsse gab es auch in der zweiten Halbzeit auf beiden Seiten reichlich, doch ließ die Treffsicherheit weiterhin zu wünschen übrig. In der 64. Minute wurde Naunheims Anhang endlich erlöst. Eine schöne Kombination aus dem Mittelfeld führte zu  Lea Bienert, die sich außen freigelaufen hatte und kurz vorm Strafraumeck den Ball an Freund und Feind vorbei unhaltbar in den Winkel zirkelte. Die Gäste drückten nun vehement auf den Ausgleich, aber die Abwehr der Heimelf hielt stand. Torfrau Anna Magold hatte einen Sahnetag erwischt und wehrte reaktionssicher noch den einen oder anderen Schuss ab. In der 83. Minute musste Naunheims Anhang nochmal zittern, aber der Eckstoß der Gäste landete am Außennetz. Den letzten Versuch der Gäste aus ca. 30 m Entfernung, den Ausgleich zu erzielen, hielt Naunheims Torfrau sicher fest und damit auch den ersten Dreier der Saison.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen