Die Zuschauer sahen ein temporeiches Spiel mit spannenden Zweikämpfen. Gleich in der Anfangsphase  hatten die Gäste durch Lea Bienert, die einen Freistoß nur knapp neben den Pfosten setzte, eine dicke Chance. Die Gastgeberinnen nutzen die erste Chance ihrerseits besser, ein schneller Konter führte zum 1:0 (8.). Mareike Vetter hatte sich durchgesetzt, Naunheims Torfrau Anna Lena Magold musste aus dem Kasten, aber die Gästestürmerin behielt die Nerven und verwandelte gekonnt. Naunheim ließ sich nicht beirren und glich nur 5 Minuten später aus. Ein Eckball wurde zwar abgewehrt, aber Lea Bienert stand goldrichtig und wuchtete den Ball unhaltbar ins Netz. Danach spielten erst einmal nur die Gastgeberinnen. Vanessa Bauer ließ zwei dicke Chancen aus als sie über den Kasten schoss.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einer Großchance für die Heimelf. Gegen den Torschuss von Svenja Metzler musste sich Naunheims Torfrau mächtig strecken, lenkte den Ball aber grade noch nur Ecke. Die nächsten 20 Minuten übernahm Naunheim das Heft, aber der Ball wollte nicht über die Linie. Mehr Glück hatte wieder die Heimelf. Ein Eckball fand nach mehreren Stationen dann doch den Weg ins Gehäuse. Sarah Rathenow verwandelte den Nachschuss in der 75. Minute zur 2:1 Führung. Aber auch hier folgte der Ausgleich prompt. Lea Bienert ließ sich in einem Sololauf vom Gegner nicht stoppen und versenkte den Ball im Netz (84.). Nur noch wenige Minuten hätte Naunheims Abwehr halten müssen, doch die gefährliche Mareike Vetter vollstreckte zum 3:2 Erfolg für die Heimelf. Mit dem Schlusspfiff hatte Franziska Weiß noch den Ausgleich auf dem Fuß, ließ das Spielgerät nach einer schönen Flanke aber knapp über den Spann rutschen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen